Die Archäologische Sammlung des Heinrich Schliemann-Instituts ist eine Lehrsammlung, die vorrangig dem akademischen Unterricht bzw. der Ausbildung der Studierenden dient. Eingeschränkt ist sie auch öffentlich zugänglich, auf Anfrage kann sie besichtigt werden. Führungen finden in regelmäßigen Abständen statt.
Die Sammlung der Universität Rostock wurde 2009 durch die als Dauerleihgabe überlassene Sammlung des Instituts für Altertumswissenschaften der Universität Greifswald beträchtlich erweitert. Die Objekte beider Sammlungen werden in zwei Räumen präsentiert.

Vier Sphingen und ein Todesfall

Die Archäologische Sammlung präsentiert das Objekt des Sommersemesters 2021: eine etruskische Bucchero-Schale des 6. Jahrhunderts v. C

Rostocker Münzen im Internet

Im 228. Jahr seiner Geschichte ist das Münzkabinett der Universität Rostock am 20. Februar 2021 online gegangen. Lesen Sie hier mehr.

Der Faun ist da!

Am 14. Januar 2021 fand der ‚Wiedereinzug’ des Barberinischen Fauns in die Abguss-Sammlung Antiker Plastik des Heinrich-Schliemann-Instituts der Universität Rostock statt. Nach der umfassenden Restaurierung im Jahr 2020 kann der Abguss der griechischen Marmorskulptur erstmals der Öffentlichkeit präsentiert werden.
Lesen Sie hier mehr.

Öffnungszeiten

Bis auf weiteres bleiben die Sammlungen wegen der gesetzlichen Maßnahmen zum Schutz vor der Corona-Pandemie geschlossen.
Sobald die Maßnahmen aufgehoben werden, gelten wieder die üblichen Öffnungszeiten:

Die Sammlung im Heinrich Schliemann-Institut ist im Sommersemester 2021 vom 7. April bis zum 14. Juli immer mittwochvon 16.00 bis 18.00 Uhr sowie an jedem ersten Samstag im Monat von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet (10.4. / 8.5. / 5.6. / 3.7.). Der Eintritt ist frei.

Die Abguss-Sammlung Antiker Plastik ist im Sommersemester 2021 vom 7. April bis zum 14. Juli immer mittwochs von 13.30 bis 15.30 Uhr geöffnet. Am 30.1.2020 bleibt die Sammlung geschlossen. Der Eintritt ist frei.

Kontakt

Kustos: Dr. Christian Russenberger
Direktor: Prof. Dr. Detlev Wannagat
Technische Mitarbeiterin: Brigitte Meyer
Studentische Hilfskraft: Rica Rehfeld