Das Fach Ur- und Frühgeschichte

Die Ur- und Frühgeschichte als Teilgebiet der Altertumswissenschaften beschäftigt sich mit den materiellen  Hinterlassenschaften gänzlich oder vorwiegend schriftloser Kulturen. Mit einem Fokus auf der norddeutschen Region und der Archäologie des Ostseeraums sowie einem frühgeschichtlichen Schwerpunkt in Forschung und Lehre setzt der Lehrstuhl dabei klare Akzente, wobei siedlungs- und landschaftsarchäologische Aspekte im Vordergrund stehen. Die aktive Beteiligung der Studierenden an Forschungsprojekten und Feldforschungen bilden hier ein zentrales Element. Eine Besonderheit ist diesbezüglich die sehr gute technische Ausstattung am Lehrstuhl. Diese ermöglicht u.a. die Durchführung von Prospektionen mit Hilfe eines Geomagnetik-Array, die  ergänzende Grabungsdokumentation durch eine Drohne oder die Analyse von Gebrauchsspuren an Artefakten mit Hilfe eines 3D-Digitalmikroskops. Von besonderem Interesse wird darüber hinaus die einmalige Möglichkeit zur Mitgestaltung von Ausstellungen im zukünftigen Archäologischen Landesmuseum in Rostock sein. Darüber hinaus erlaubt die enge Vernetzung mit der Bodendenkmalpflege des Landes Mecklenburg-Vorpommern wichtige Einblicke in das Kulturerbemanagement und die Aufarbeitung spannender Fundkomplexe im Rahmen von Abschlussarbeiten oder musealer Präsentationen.

Liebe Studierende der Ur- und Frühgeschichte,

nachfolgend finden Sie eine Auflistung der Lehrveranstaltungen für Erstsemester im BA und MA im WiSe 2020/21 und deren aktueller Planungsstatus (Stand: 27.10.2020)

Bei weiteren Fragen stehen Ihnen jederzeit die jeweiligen Dozenten mit Rat zur Verfügung.

1) Findet als Präsenzunterricht statt

  • 79305 BA Grundlagen und Arbeitstechniken („BAEinführung in dieUr- und Frühgeschichte“), Dienstags 9-11 Uhr
     

  • 79331 BA Grundlagen und Arbeitstechniken (Tutorium); („BAEinführung in dieUr- und Frühgeschichte“), Dienstags 13-15 Uhr
     

  • 79318 BA Lehrgrabung (BA „Ausgrabungspraktikum Ur- und Frühgeschichte 1“), begleitend in der Vorlesungszeit sowie in der vorlesungsfreien Zeit werden tageweise Feldforschungen im Umfeld von Rostock durchgeführt, Ansprechpartner: Bradtmöller, Karlsen, Winger
     

  • 79354 MA Experimentalarchäologie im steinzeitlichen Kontext (MA „Methodik in der Ur- und Frühgeschichte“), Blockveranstaltung in der vorlesungsfreien Zeit, Ansprechpartner: Karlsen
     

  • 79356 MA Projekt zur Unterwasserarchäologie (MA „Siedlungs- und Landschaftsarchäologie“), Freitags 9-13 (14täglich sowie Geländetage), Ansprechpartner: Winger

2) Findet als Hybridunterricht statt

  • 79301 BA Tutorium zur Einführung in die Urgeschichte Nordeuropas (BA "Grundlagen Epochen: Frühgeschichte"), Montags 11-13 Uhr und 13-15 Uhr im Raum HS 218 und digital im StudIP Forum, Ansprechpartner: Bradtmöller

3) Findet als e-learning statt

  • 79300 (Vorlesung) BA Einführung in die Urgeschichte Nordeuropas (BA "Grundlagen Epochen: Frühgeschichte"), Vorlesung wird als besprochene Powerpoint Präsentation Donnerstags auf StudIP hochgeladen, Ansprechpartner: Bradtmöller


Hier können Sie sich online für den BA/MA ab WS 2017/18 immatrikulieren.

 


Promotionen sind bei Vorliegen der Voraussetzungen jederzeit möglich.


Wikinger, Slawen & Co.

Unser Schwerpunkt: Lehre und Forschung zum ersten nachchristlichen Jahrtausend

Siedlungs- und Landschaftsarchäologie

Lerne archäologische Fundstellen des Ostseeraums kennen

Forschungs-
tauchen

Wir bieten einen Einstieg in die Unterwasserarchäologie

Modernste
Methoden

Arbeite mit neuesten Geräten zur Prospektion, Analyse und Digitalisierung

Ausgrabung & Denkmalpflege

Praxisnah und berufsorientiert: nimm teil an den Lehr- und Forschungsgrabungen

Museale
Präsentation

Entwickle im Team spannende neue Ausstellungskonzepte