Prof. Dr. Sigrid Mratschek

Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Alten Geschichte

Raum: 202

Sprechzeit:
Mo. 14.00-15.00 Uhr

Telefon: 0381 498-2795

E-Mail:  sigrid.mratschek
sigrid.mratschek@uni-rostock.de

Lebenslauf
  • 1975-1981 Studium der Klassischen Philologie und Geschichte an der Universität Heidelberg
     
  • 1982-2000 Wiss. Mitarbeiterin und Hochschulassistentin an den Universitäten Heidelberg, Osnabrück (CIL XIII), Frankfurt a.M. und Bonn
     
  • 1982-1985 Promotionsstipendium
     
  • 1990 Promotion in Alter Geschichte an der Universität Heidelberg; NF: Klassische Philologie, Neue und Mittlere Geschichte (Rigorosum)
     
  • 1999 Habilitation in Alter Geschichte an der J.W. Goethe-Universität Frankfurt
     
  • 2001-2002 Interdisziplinäres DFG-Projekt "Bischofsgesandtschaften" in Kooperation mit Prof. G. Schöllgen  (F.J.Dölger-Institut für Spätantike, Universität Bonn)
     
  • 2002 auf Dauer an der Universität Rostock (Wiss. Mitarbeiterin)
     
  • 2004 apl-Professorin für Alte Geschichte
     
  • 7 Wahl in den Vorstand der Internationalen Patristischen Gesellschaft (Oxford) für Deutschland; Member of Council for Germany, Association Internationale d'Études Patristiques (A.I.E.P.), Oxford.
     
  • 2008 akad. Status einer Professorin der Universität Rostock für Alte Geschichte
     
  • 2004 - 2008 Mitglied des Rates der Phil. Fakultät
     
  • 2005 / 2011 Einladung an das Netherlands Institute for Advanced Studies (NIAS)
     
  • 2009 Vertrauensdozentin der Konrad-Adenauer-Stiftung
     
  • 2012 Visiting Fellow of All Souls College, University of Oxford (UK)
     
  • 2013  Consulting Editor: Editorial Board "The Journal of Late Antiquity". Gutachterin für JLA, CJ (The Classical Journal) und RhM (Rheinisches Museum).
     
  • 2016  Mitglied der Kommission der Mainzer Akademie der Wissenschaften für das "Zentrum für Augustinusforschung" (ZAF) in Würzburg, seine Forschungsprojekte und internationale Vernetzung zu verwandten Projekten
Preise und Auszeichnungen
  • 1991 Bruno-Heck-Preis für die Dissertation "Divites et praepotentes. Reichtum und soziale Stellung in der Literatur der Prinzipatszeit." (1993)
  • 2001 Förderung der Habilitationsschrift "Der Briefwechsel des Paulins von Nola" (2002) durch die DFG
  • 2007 Member of the Council of the "International Association of Patristic Studies" (I.A.P.S.) representing Germany, Oxford.
Mitgliedschaften
  • 1998 International Association of Patristic Studies (IAPS) Oxford / Paris

  • 2003 Association de l' Antiquité Tardive

  • 2006 North American Patristic Society (NAPS)

  • Mommsengesellschaft und Historikerverband
Publikationen (Auswahl)

Dissertation

Habilitation

  • Der Briefwechsel des Paulinus von Nola. Kommunikation und soziale Kontakte zwischen christlichen Intellektuellen. Hypomnemata 134 (Göttingen 2002), S. 732, 2 Karten, 16 Abb., 
    Gefördert von der DFG
     

Neuere Aufsätze (in Auswahl)

  • Nero the Imperial Misfit: Philhellenism in a Rich Man's World. In: M. Dinter und E. Buckley (eds.), Companion to the Neronian Age, Blackwell Companions to the Ancient World (Malden, MA 2013: Wiley-Blackwell), chapt. 3: 45-62.
     
  • Melania and the Unknown Governor of Palestine, Journal of Late Antiquity 5.2 (2012) 250-268.
     
  • Augustine, Paulinus, and the question of moving the monastery: Dispute between theologians or between actors of history? In: Jan Hallebeek / Martin Schermaier / Roberto Fiori / Ernest Metzger / Jean-Pierre Coriat (eds), Inter cives necnon peregrinos. Essays in honour of Boudewijn Sirks (Göttingen 2014) 545-561.
    • Farewell lecture, Oxford University 2014.
       
  • A Living Relic for the Vicar of Rome. Strategies of Visualization in a Civil Case. In: Lieve Van Hoof and Peter Van Nuffelen (eds.), Literature and Society in the Fourth Century A.D. Performing Paideia, Constructing the Present, Presenting the Self, Mnemosyne Supplements 373 (Leiden - Boston 2015), 134-156.
    • International Workshop 'A magic stronger than the governors' power'. Literature and Society in the Fourth Century A.D., Universities of Ghent, Leuven, Brussels (Belgium), 23-24 September 2010.
       
  • The Letter Collection of Sidonius Apollinaris. In: C. di Sogno, B. Storin, and E. Watts (eds), Late Antique Letter Collections: A Critical Introduction and Reference Guide (Oakland: University of California Press, 2017), 309-336.
    • Vortrag "Poetry in Prose: the Letters of Sidonius Apollinaris" auf der Internationalen Konferenz über "Collected Epistolography in Late Antiquity", 16.-17. Januar 2014 in San Diego.
       
  • Übersetzung aus dem Englischen S. Mratschek von Ralph Mathisen: Die Tabula Peutingeriana: Itinerare, Identitäten und Ideologien. In: Handschriften und Papyri: Wege des Wissens, ed. Daniela Mairhofer in Verbindung mit Bernhard Palme und Danuta Shanzer, Wien 2017, 72-83 = Nilus 24, Ausstellung Handschriften und Papyri, in Kooperation mit dem 8. International Medieval Latin Congress, Medialatinitas 2017, Österreichische Nationalbibliothek Wien.
     
  • The Unwritten Letters of Augustine of Hippo. Revised and improved version in P. Nehring, M. Strozynski & R. Toczko (eds), Scrinium Augustini: The World of Augustine's Letters, Instrumenta Patristica et Mediaevalia (IPM) 76 (Turnhout 2017) 57-77.
    • Late Roman Seminar mit Bryan Ward-Perkins und Neil McLynn, Einladung des Oxford Excellence Centre (OCLA), Oxford 10th March 2011. Spring Workshop Letter Collections  mit T.D. Barnes und Gavin Kelly, University of Edinburgh, 28. Mai. 2012. Einladung zu Scrinium Augustini - International Symposium and Workshop on Augustine's Letters (sponsered by the National Science Centre, Poland), Torún 25.-26.06. 2015. Zusätzlich Vortrag auf der 'Seventeenth International Conference on Patristic Studies' (Oxford 10th-14th August 2015), 11th August 2015.
       
  • Images of Domitius Apollinaris in Martial and Pliny: intertextual discourses as aspects of self-definition and differentiation. In: Alice Koenig und Chris Whitton, eds., Roman Literature under Nerva, Trajan, and Hadrian: Literary interactions, AD 96-138 (Cambridge 2018) 208-232.
    • Vortrag auf der Second Conference on Literary Interactions under Nerva, Trajan and Hadrian 2: Intertextuality, Society and Literary Production, 19-20 June 2014, University of Rostock.
       
  • Geben und Nehmen in den Briefen des Paulinus von Nola: der himmlische Bankier und der Wohltäter der Armen. In: Gernot Michael Müller (ed.), Zwischen Alltagskommunikation und literarischer Identitätsbildung: Studien zur lateinischen Epistolographie in Spätantike und Frühmittelalter, Roma Aeterna, hg. V.H. Drecoll, I. Männlein-Robert, M. Meier und S. Patzold (Stuttgart 2018) 109-129.
    • Vortrag auf der Internationalen Tagung 5.-8. Juni 2013 in Schloss Hirschberg.
       
  • Crossing the Boundaries: Networks and Manifestations of Christian Hospitality. In: P. Gemeinhardt und C.A. Cvetkovic (eds), Episcopal Networks in Late Antiquity, Arbeiten zur Kirchengeschichte 137, ed. Ch. Albrecht und Ch. Markschies (Berlin 2019) 149-177.
    • International Conference on 'Episcopal Networks in Late Antiquity: Connection and Communication across Boundaries' des SFB "Religion und Bildung", Göttingen, 28.-30.9. 2016.


Ausführliche Bibliographie: http://www.mratschek.de/

Projekte

Aktuelle Forschungsprojekte

  • Kultur und Gesellschaft der römischen Kaiserzeit und Spätantike
  • Antike Briefliteratur und literarische Netzwerke: Sidonius Apollinaris, Augustinus von Hippo, Paulinus von Nola, Plinius d.J.
  • Visuelle Kultur
  • Wissenstransfer in der Antike: Institutionen, Mobilität und Medien.
  • Intertextualität und Historiographie
  • Kooperationen mit dem All Souls College und OCLA (Oxford), mit dem engl.-niederl. Leverhulme Projekt (Edinburgh, NIAS), mit der Universität Basel, dem Dölger-Institut für Spätantike (Bonn), dem SFB Bildung und Religion (Göttingen) und dem Augustinus-Zentrum (ZAF) an der Universität Würzburg.

Abgeschlossene Dissertationsvorhaben:

  • W. Vergin: Das Imperium Romanum und seine Gegenwelten. Die geographisch-ethnographischen Exkurse in den Res Gestae des Ammianus Marcellinus, Millenium-Studien 41 (Berlin und Boston 2013).
Forschungsschwerpunkte
  • Politische und sozioökonomische Geschichte Roms
  • Wissenskulturen und Geschichte der Bildungseliten
  • Spätantike und frühes Christentum
  • Epistolographie 
  • antike Historiographie
  • lateinische Epigraphik
  • Gender Studies: Konzepte von Weiblichkeit und Männlichkeit in der paganen und christlichen Antike