Dr. Uwe Sperling

DFG-Projekt „Bronzeverarbeitung“

Raum: Südstadt R. 119

Sprechzeiten:
Die. 14.00 - 16.00 Uhr

Telefon: 0381- 498 2108

E-Mail:uwe.sperling
uwe.sperling@uni-rostock.de

Lebenslauf
  • 1999‒2006 Magisterstudium in Ur- und Frühgeschichte/Prähistorische Archäologie mit Nebenfächern Klassische Archäologie und Mittelalterliche Geschichte an der Freien Universität Berlin
  • 2002‒2003 Erasmusjahr an der Universität Tartu (Estland)
  • 2006 Magister im Fach Ur- und Frühgeschichte/Prähistorische Archäologie
  • 2007‒2008 Estophilus-Promotionsstipendiat des Estonian Institute in Tallinn, Estland
  • 2008‒2010 Promotionsstipendiat der Gerda Henkel Stiftung
  • 2011 Promotion in Ur- und Frühgeschichte/Prähistorische Archäologie an der FU Berlin
  • 2012‒2013 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Tallinn
  • 2013‒2015 Post-Doc an der Universität Tartu: MOBILITAS Postdoctoral Research Grant (European Research Council)
  • bis 2020 DFG-Projekt Bronzeverarbeitung in der Ostseeprovinz am Heinrich Schliemann-Institut der Universität Rostock (mit Prof. Dr. Karlsen)
    Publikationen in Auswahl

    Monographien

    • Sperling, U. (2014). Aspekte des Wandels in der Bronzezeit im Ostbaltikum. Die Siedlungen der Asva-Gruppe in Estland. Estonian Journal of Archaeology 18/2S, Supplement Series. Tallinn: Estonian Academy Publishers. 495 S.

    Artikel und Buchbeiträge

    • Sperling, U. (eingereicht): Baltikum ‒ Vorgeschichte und "Dunkles Zeitalter". In: B. Lemke/ S.M. Brenner (Hrsg.), Baltikum (= Wegweiser zur Geschichte). Im Auftrag des Zentrums für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr, Schöningh, Paderborn, 8‒15.
    • Sperling, U. (eingereicht): Zwischen Handwerk und häuslicher Produktion. Bronzegießer von Asva im Kontet der Haushaltsarchäologie. In: G. Woltermann/D. Neumann (Hrsg.), Spezialisierung in der Bronzezeit. Archäologische Quellen und Modelle. Neolithikum und ältere Metallzeiten. Studien und Materialien, Bd. 3, LIT Verlag.
    • Sperling, U. (2016): Chapter 25. Bronze Age connections across the Baltic Sea. Discussing metalwork as source of maritime contacts in prehistory. In: H. Bjerck (Hrsg.) Marine Ventures: Archaeological Perspectives on Human-Sea Relations. Sheffield, Equinox Publishing Ltd., 399‒416.
    • Sperling, U. (2016): Visitors to the other side: some reflections on the Baltic Sea as frontier and contact zone in late prehistory. A. Kannike/M. Tasa (Hrsg.). The Dynamics of Cultural Borders. Approaches to Culture Theory 6, Tartu: University of Tartu Press, 106‒132.
    • Sperling, U. (2016), in: Aljas, A. et al (2016). Eesti püsinäitus Kohtumised//Estonian permanent exhibition Encounters Tartu: Eesti Rahva Muuseum.
    • Sperling, U. (2015), Buchbesprechung: Local Societies in Bronze Age Northern Europe. Eds. Nils Anfinset & Melanie Wrigglesworth. Sheffield 2012. In: Fornvännen, 2015/4.
    • Sperling, U.; Lang, V.; Paavel, K. & Kimber, A. (2015). Neue Ausgrabungen in der Bronzezeitsiedlung von Asva - vorläufiger Untersuchungsstand und weitere Ergebnisse. Archaeological fieldwork in Estonia, 2014, 51‒64.
    • Sperling, U. (2015): Archaeometry of Bronze Age Metalwork. In: T. Loit (Hrsg.). Mobilitas Compass 2014. Grantees. Tallinn: Estonian Research Council.
    • Sperling, U.; Lang, V.; Kimber, A. (2013). Neue Ausgrabungen in der Bronzezeitsiedlung von Asva – Problemfragen und erste Ergebnisse. Archaeological fieldwork in Estonia, 29‒42.
    • Sperling, U. (2013): Der Bronzebruchhort von Tehumardi in Estland – Verstecktes Altmetall oder ritueller Weihefund? Ein Deutungsversuch am Erscheinungsbild der Bronzen. In: M. Lõhmus/ K. Johanson (Hrsg.). Man, his time and space. FS Richard Indreko. Tartu: Tartu Ülikool, 261‒316.
    • Sperling, U. (eingereicht). “…and the advancement in metalwork technology was minimal.” Reflections on research in East Baltic Bronze Age. Mika Lavento, Mervi Suhonen (Hrsg.). The Changing Bronze Age In Fennoscandia and around The Baltic Sea. Proceedings of the 11th Nordic (1st Nordic & Baltic) Bronze Age Symposium held at the University of Helsinki, Finland, October 29- 31, 2009 (x - x). Helsinki: Finnish Antiquarian Society.
    • Sperling, U.; Luik, H. (2010): Arrowheads, palisades and an attack-scenario. Ridala Bronze Age hill-fort revisited. Archaeologia Baltica, 13, 140‒152.
    Forschungsschwerpunkte und -projekte

    Forschungsschwerpunkte

    • Archäologie des Ostseeraums: Ostbaltikum als Kontakt- und Siedlungsraum
    • Bronzezeit im Ostbaltikum: Siedlungsarchäologie, Sozialbeziehungen und Spezialisierungsformen
    • Feldforschungen im Fundplatz Asva auf Saaremaa (Estland)

    Forschungsprojekte

    • The Archaeology of Estonian Household. Social, economic and spatial aspects in urban and rural settings ‒ Tallinn University (Leitung Dr. Erki Russow, Mitarbeit 2012‒2013)
    • Research in metalwork of Bronze Age Estonia - archaeometric and experimental methods applied ‒ University of Tartu (Mobilitas Postdoctoral Research Grant 2012‒2014)
    • Estonia in Circum-Baltic space: archaeology of economic, social, and cultural processes ‒ University of Tartu (Leitung Prof. Dr. Valter Lang, 2014−2019 ‒ Mitarbeit/Kooperation)
    • Bronzeverarbeitung in der Ostseeprovinz. Archäologische und experimentelle Studien zur Produktion und Verwertung von Metallen im bronzezeitlichen Estland ‒ Heinrich Schliemann-Institut der Universität Rostock (DFG-Projekt mit Prof. Dr. Karlsen, 2018‒2020)