Dr. Robinson Krämer

Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Klassischen Archäologie

Raum: 03, Schwaansche Straße 3

Sprechzeit:
Die. 10.00 - 11.00 Uhr

Telefon: 0381 498-2793 

E-Mail:robinson.kraemer
robinson.kraemer@uni-rostock.de

Lebenslauf
  • Oktober 2017 - September 2018: Reisestipendium des Deutschen Archäologischen Instituts

  • seit April 2017: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Heinrich Schliemann-Institut für Altertumswissenschaften der Universität Rostock im Fachbereich Klassische Archäologie
  • Dezember 2016: Promotion an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • Oktober 2013 – Dezember 2016: Promotionsstelle und Anschubfinanzierung im DFG-Graduiertenkolleg 1878 ‚Archäologie vormoderner Wirtschaftsräume‘ (www.wirtschaftsarchaeologie.de) in Köln und Bonn
  • März – September 2013: Doktorandenstipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), Forschungsaufenthalte und Materialaufnahmen in der Toskana, in Lazio und Umbrien
  • 2012 – 2016: Promotionsstudium an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn mit der Dissertation ‚Etruskische Heiligtümer des 8.–5. Jhs. v. Chr. als Wirtschaftsräume und Konsumptionsorte von Keramik‘
  • 2005 – 2011: Studium der Fächer Klassische Archäologie, Alte Geschichte und Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Abschluss des Magisterstudiums im November 2011 mit der Arbeit ‚Gestempelte Impasto-Ware aus Caere. Untersuchungen zu Verbreitung, Bildthemen und Funktion einer etruskischen Keramikgattung der orientalisierenden und archaischen Zeit‘
Publikationen

Aufsätze

  • Classical Antiquity and the Timeless Horrors of H. P. Lovecraft, in: B. M. Rogers – B. E. Stevens (Hrsg.), Classical Traditions in Modern Fantasy (Oxford 2017) 92–117.
  • Von Ritzzeichnungen, Runen und Rom. Franz Altheim und seine Studien zu Italikern während des Nationalsozialismus, in: M.-L. Haack (Hrsg.), Les Étrusques au temps du fascisme et du nazisme. Actes des journées d’études internationales des 22 au 24 décembre 2014 (Amiens) (Bordeaux 2016) 143–168.
  • Non di questo mondo? Riflessioni sul significato dei fregi animalistici etruschi con figure antropomorfe nel VII e VI sec. a.C., in: M. C. Biella – E. Giovanelli (Hrsg.), Nuovi studi sul bestiario fantastico di età orientalizzante nella penisola italiana (Trento 2016) 187–220.
  • Von einer „Orientalisierung Roms durch die Etrusker“. Hans Mühlestein und seine Theorien zu den Etruskern, in: M.-L. Haack (Hrsg.), La construction de l’étruscologie au début du xxe siècle. Actes des journées d’études internationales des 2 et 3 décembre 2013 (Amiens), Ausonius Éditions. Scripta Receptoria 3 (Bourdeaux 2015) 133–149.
  • Neues zur gestempelten Impasto-Ware aus Caere, Kölner und Bonner Archaeologica 4, 2014, 5–33.
  • Hellenistische und römische Amphorenstempel in der Sammlung des Akademischen Kunstmuseums Bonn, Kölner und Bonner Archaeologica 1, 2011, 149–164 (zusammen mit Christiane Römer-Strehl und Karl Maximilian Jo Schuster).

Katalogbeiträge

  • Handaufgebaute Keramik. Kat. 1–3, in: M. Bentz – W. Geominy – J. M. Müller (Hrsg.), TonArt. Virtuosität antiker Töpfertechnik. Ausstellungskatalog Bonn (Petersberg 2010) 10–12.
  • Etrusko-korinthische Keramik. Kat. 1. 187. 193, in: M. Bentz (Hrsg.), RASNA. Die Etrusker. Ausstellungskatalog Bonn (Petersberg 2008) 16. 134. 136. 139 (Kat. 1. 187. 193 zusammen mit Marta Scarrone).

Rezensionen

  • Rezension zu: S. Bonomi – M. A. Guggisberg (Hrsg.), Griechische Keramik nördlich von Etrurien: Mediterrane Importe und archäologischer Kontext. Internationale Tagung Basel 14.–15. Oktober 2011 (Wiesbaden 2015), in: H-Soz-Kult, 03.04.2017, http://www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-26792.
  • Rezension zu: E. Kistler – B. Öhlinger – M. Mohr – M. Hoernes (Hrsg.), Sanctuaries and the Power of Consumption. Networking and the Formation of Elites in the Archaic Western Mediterranean World. Proceedings of the International Conference in Innsbruck, 20th–23rd March 2012, Philippika 92 (Wiesbaden 2015), in: H-Soz-Kult, 13.03.2017, http://www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-26793.
Projekte und Forschungsinteressen

Forschungsinteressen:

  • Nord- und Mittelitalien im 10.–5. Jh. v. Chr.
  • Keramikfunde im Kontext
  • Kulturkontakte, Akkulturationsprozesse und Formen von Austauschbeziehungen
  • Religion in der Antike
  • Wissenschafts- und Religionsgeschichte

Habilitationsvorhaben:

  • Repräsentationen von Rom und kulturelle Interaktionen im östlichen Mittelmeerraum vom 3. bis zum 1. Jh. v. Chr. (Arbeitstitel)

Aktuelle Projekte und Vorhaben:

  • Aufarbeitung und Publikation der italogeometrischen und etrusko-korinthischen Keramik, der Kleinplastik in Bronze und der Funde in Bernstein, Glas und Stein für die Ausstellung ‚Etrusker. Antike Hochkultur im Schatten Roms‘ im Museum zu Allerheiligen Schaffhausen (https://www.allerheiligen.ch/de/)
  • Mitarbeit am Katalog für die Ausstellung ‚Die Etrusker. Weltkultur im antiken Italien‘ im Badischen Landesmuseum Karlsruhe