Dr. Daniel Winger

Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Ur- und Frühgeschichte, Inklusionsbeauftragter (in Elternzeit)

Raum: 510a Neuer Markt 3

Sprechzeiten:
 

Telefon: 0381- 498 2103 

E-Mail:daniel.winger
daniel.winger@uni-rostock.de

Lebenslauf
  • Seit 2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Ur- und Frühgeschichte des Heinrich Schliemann-Instituts der Universität Rostock
  • 2012-2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für Prähistorische Archäologie der Freien Universität Berlin
  • 2008-2012 Durchführung von Geophysikalischen Prospektionen und Ausgrabungen in Deutschland, Tschechien, Ungarn, Serbien, Kosovo, Ukraine und Dänemark
  • 2008-2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Römisch-Germanischen Kommission (RGK) des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI)
    • BMBF gefördertes Verbundprojekt "Untersuchung und Kartierungen von Isotopen zur Herkunftsbestimmung ortsfremder Personenverbände während des Frühmittelalters - Neue Wege der Langobardenforschung"
    • BMWI gefördertes ZIM-Projekt "Anwendung und Weiterentwicklung geomagnetischer Prospektionsmethoden"
    • CEC-EU-Project "Cradle of European Cultures – Francia Media"
  • 2008 Promotion zum Dr. phil. "Das frühmittelalterliche Gräberfeld von Soest. Studien zur Gesellschaft in Grenzraum und Epochenumbruch" Betreuer: Prof. Dr. Dr. h.c. T. Capelle
  • 2005-2008 Stipendium im DFG-geförderten Graduiertenkolleg "Gesellschaftliche Symbolik im Mittelalter" an der WWU Münster
  • 2005 Magister im Fach Ur- und Frühgeschichte, WWU Münster
  • 2001-2002 Studium der Kulturgeographie und Archäologie an der Midsweden University in Härnösand und Östersund, Schweden
  • 1999-2005 Studium der Ur- und Frühgeschichte, Mittleren Geschichte, Geographie und Nordischen Philologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU)
    Publikationen in Auswahl

    Monographien

    2011

    • D. Peters, Das frühmittelalterliche Gräberfeld von Soest. Studien zur Gesellschaft in Grenzraum und Epochenumbruch. Veröffentlichungen der Altertumskommission für Westfalen 19 (Münster 2011).

    Herausgeberschaften

    2011

    2017

    • P. Fasold, L. Giemsch, K. Ottendorf, D. Winger (Hrsg.), Forschungen in Franconofurd. Festschrift für Egon Wamers zum 65. Geburtstag. Schriften des Archäologischen Museums Frankfurt 28 (Frankfurt 2017).

    2018

    • O. Heinrich-Tamáska, D. Winger (Hrsg.), 7000 év története: Fejezetek Magyarország régészetéből/7000 Jahre Geschichte: Einblicke in die Archäologie Ungarns (Remshalden 2018)

    Beiträge in Zeitschriften und Sammelwerken

    2007

    • D. Peters, Fremde Einflüsse in Westfalen – Ergebnisse der Strontiumisotopenanalyse zweier Frauengräber aus Soest. In: T. Capelle/Chr. Grünewald (Hrsg.), Innere Strukturen von Siedlungen und Gräberfeldern als Spiegel gesellschaftlicher Wirklichkeit? Tagungsband zum 57. Internationalen Sachsensymposium 26.08. bis 30.08.2006 in Münster. Veröffentlichungen der Altertumskommission für Westfalen 17 (Münster 2007) 43-47.

    2010

    • D. Peters, Frühmittelalterliche Grabfunde in Westfalen. Nachbarn, Verbündete und Gegenspieler der Franken. In: Th. Otten/H. Hellenkemper/J. Kunow/M.M. Rind (Hrsg.), Fundgeschichten. Archäologie in Nordrhein-Westfalen. Schriften zur Bodendenkmalpflege in Nordrhein-Westfalen 9. Begleitbuch zur Landesausstellung 2010/2011 (Mainz 2010) 175-176.

    2011

    • D. Peters,    Vom Gräberfeld zum Friedhof. Bestattungssitten und Bedeutungswandel im Grabbrauch des frühen Mittelalters in Soest und Westfalen. In: E. Harding/N. Krentz (Hrsg.), Symbolik in Zeiten von Krise und gesellschaftlichem Umbruch. Darstellung und Wahrnehmung vormoderner Ordnung im Wandel. Symbolische Kommunikation und gesellschaftliche Wertesysteme. Schriftenreihe des Sonderforschungsbereiches 496 Band 33 (Münster 2011) 87-113.
    • D. Peters,    Am Vorabend der Sachsenkriege: Aufkommen und Abbruch der sogenannten Sächsischen Gräber in Westfalen am Beispiel von Soest. In: T. Panhuysen (Hrsg.), Transformations in North-western Europe (AD 300-1000). Proceedings of the 60th  Sachsensymposion 19.-23.September 2009 Maastricht. Neue Studien zur Sachsenforschung 3 (Hannover 2011) 228-239.
    • G. Milosovic, D. Peters, H. Wendling, Geophysical Survey at Late Roman Mediana. Starinar N.S. LXI, 2011, 275-284.
    • V. A. Kruts, A. G. Korvin-Petrovskij, K. Rassmann, D. Peters, Talianki reloaded 1.0. – Geomagnetic Prospection three decades after V. P. Dudkins work. Talianki – settlement-giant of the tripolian culture. Investigations in 2011 (Kiev 2011) 60-85.

    2012

    • C. Knipper, A.-F. Maurer, D. Peters, Chr. Meyer, M. Brauns, St. G. Galer, U. von Freeden, H. Meller, B. Schöne, K. W. Alt, Mobility in Thuringia or mobile Thuringians: a strontium isotope study from early Medieval central Germany. In: J. Burger/E. Kaiser/W. Schier (Ed.), Population Dynamics in Prehistory and Early History. New Approaches Using Stable Isotopes and Genetics. TOPOI. Berlin Studies of the Ancient World 5 (Berlin 2012) 293-317. doi (Chapter): 10.1515/9783110266306.287 http://www.degruyter.com/view/books/9783110266306/9783110266306.287/9783110266306.287.xml
    • A.-F. Maurer, St. J.G. Galer, C. Knipper, L. Beierlein, E. Nunn, D. Peters, M. Brauns, Th. Tütken, B.R. Schöne, Bioavailable 87Sr/86Sr in different environmental samples – Effects of anthropogenic contamination and implications for isoscapes in past migration studies. Science of the Total Environment (STE) 433, 2012, 216-229.
    • N.B. Burdo, M. Yu. Videiko, V.V. Chabaniuk, K. Rassmann, R. Gauss, F. Lüth, D. Peters, Н. Бурдо, М. Видейко, В. Чабанюк, К. Рассман, Р. Гаусс, Ф. Лютц, Д. Петерс, Large-Scale Geomagnetic Prospections at Maydanetskoe. Using of new Equipment to Understanding the Tripolye Megasite Phenomenon. ШИРОКОМАСШТАБНАЯ ГЕОМАГНИТНАЯ СЪЕМКА В МАЙДАНЕЦКОМ: СОВРЕМЕННЫЕ ТЕХНИЧЕСКИЕ РЕШЕНИЯ В ИЗУЧЕНИИ ФЕНОМЕНА ТРИПОЛЬСКИХ МЕГА-ПОСЕЛЕНИЙ. StratumPlus 2, 2012, 265-285.
    • C. Rummel, D. Peters, G. Schafferer, Report on the Geomagnetic Survey at Margum in October 2011. Starinar N.S. LXII, 2012, 229-238.           
    • K. Rassmann, R. Gauss, D. Peters, Geophysikalische Prospektionen auf kupferzeitlichen Siedlungen in der Ukraine. Archäologischer Anzeiger 2012/1 Beiheft – Jahresbericht 2011 des DAI, 2012, 117-119.

    2013

    • C. Knipper, D. Peters, Chr. Meyer, A.-F. Maurer, B. Schöne, K. W. Alt, Dietary reconstruction in Migration period central Germany: A carbon and nitrogen isotope study. Archaeological and Anthropological Sciences 5, 1, 2013, 17-35. doi: 10.1007/s12520-012-0106-3 http://link.springer.com/article/10.1007%2Fs12520-012-0106-3
    • D. Peters, Soest-Lübecker Ring (Kat.-Nr. 344-349). In: Ch. Stiegemann/M. Kroker/W. Walter (Hrsg.), Credo. Christianisierung Europas im Mittelalter. Bd. II. Katalog zur gleichnamigen Ausstellung 26. Juli bis 3. November 2013 in Paderborn (Paderborn 2013), 401-410.

    2014

    • D. Peters, C. Knipper, U. von Freeden, T. Vida, A.-F. Maurer, W. Müller, K. W. Alt, Schmelztiegel Balaton? Zum Verhältnis „langobardischer“ Einwanderergruppen und (vor-) langobardenzeitlicher romanischer Bevölkerung am Balaton – Szólád und Keszthely-Fenékpuszta zwischen Archäologie und Isotopie. In: O. Heinrich-Tamàska, P. Straub  (Hrsg.), Mensch, Siedlung und Landschaft im Wechsel der Jahrtausende am Balaton. Castellum Pannonicum Pelsonense 4 (Budapest/Leipzig/Keszthely/Rahden Westf. 2014) 337-360.
    • D. Peters, C. Knipper, U. von Freeden, T. Vida, A.-F. Maurer, W. Müller, K. W. Alt, A Balaton térsége a népek olvasztótégelye? – A betelepül! langobard csoportok és a Balaton környéki romanizált népesség kapcsolatai. Szólád és Keszthely-Fenékpuszta a régészeti kutatások és a stroncium izotóp vizsgálatok tükrében. In: O. Heinrich-Tamàska, P. Straub  (Hrsg.), Mensch, Siedlung und Landschaft im Wechsel der Jahrtausende am Balaton. Castellum Pannonicum Pelsonense 4 – CD-Beilage: Ungarische Zusammenfassungen – (Budapest/Leipzig/Keszthely/Rahden Westf. 2014) 109-110.
    • D. Peters, Glorie en schaduw van Karel de Grote: verovering, missionering en integratie van de Saksers in het Karolingische rijk. In: D. Callebaut, H. van Cuyck (ed.), De erfenis van Karel de Grote 814-2014. Boek bij de internationale tentoonstelling in het Provinciaal Erfgoedcentrum in Ename van 10 mei tot 30 november 2014 (Ename 2014) 92-100[1].
    • B. Ludowici, U. Bartelt, M. Brückner, D. Peters, Nicht allein auf weiter Flur: Siedlung und merowingerzeitlicher Friedhof in der Calenberger Börde. Archäologie in Niedersachsen 17, 2014, 118-120.        
    • K.W. Alt, C. Knipper, D. Peters, W. Müller, A.-F. Maurer, I. Kollig, N. Nicklisch, Chr. Müller, S. Karimnia, G. Brandt, Chr. Roth, M. Rosner, B. Mende, B. Schöne, T. Vida, U. von Freeden,
    • K. Rassmann, M. Videiko, D. Peters, R. Gauss, Großflächige geomagnetische Untersuchungen kupferzeitlicher Siedlungen der Tripolje-Kultur. Aktuelle Prospektion in Taljanki und Majdanetskoe (Ukraine) im Vergleich mit früheren Forschungen. In: W. Schier/F. Draşovean (Ed.), The neolithic and eneolithic in southeast Europe. New approaches to dating and cultural dynamics in the 6th to 4th millenium BC. Prähistorische Archäologie in Südosteuropa 28 (Rahden/Westf. 2014) 99-112.

    2016

    • D. Winger, U. von Freeden, T. Vida, Szólád, Ungarn - Auswertungsarbeiten am langobardenzeitlichen Gräberfeld: Katalogarbeiten, Genetik, Publikation und interdisziplinäre Arbeitstreffen. e -FORSCHUNGSBERICHTE DES DAI 2016 · Faszikel # urn:nbn:de:1234-1234567890

    2017

    • D. Winger, C. Gerling, U. Bartelt, B. Ludowici, Zwischen Beckum und Alach – das Prunkgrab mit Pferdebestattung von Hemmingen-Hiddestorf am Hellweg. In: V. Brieske, A. Dickers, M. Rind (Hrsg.), Tiere und Tierdarstellungen in der Archäologie. Beiträge zum Kolloquium in Gedenken an Torsten Capelle, 30.–31. Oktober 2015 in Herne. Veröffentlichungen der Altertumskommission für Westfalen 22 (Münster 2017) 213-232.
    • D. Winger, Kein Weg zu weit? Fremde Königinnen in der Merowingerzeit: Exogamie zwischen historischer Überlieferung und archäologischer Verbreitung. In: P. Fasold, L. Giemsch, K. Ottendorf, D. Winger (Hrsg.), Forschungen in Franconofurd. Festschrift für Egon Wamers zum 65. Geburtstag. Schriften des Archäologischen Museums Frankfurt 28 (Frankfurt 2017) 183-197.
    • D. Winger, U. von Freeden, Funde und Befunde. Untrennbare Einheit? Beobachtungen zu den langobardenzeitlichen Nekropolen Holubice und Lužice. In: Na Hranhcích Impéria – Extra Fines Imperii. Festschrift für Jaroslav Tejral zum 80. Geburtstag (Brno 2017) 417-438.
    • T. Vida, K.W. ALT, C. KNIPPER, P. Skriba, D. Winger, U. VON FREEDEN, A Multidisziplinary Study on the Langobard Period Cemetery of Szólád in Pannonia. Hungarian Archaeology, E-Journal, 2017 – Winter, 46-62.
      http://files.archaeolingua.hu/2017T/Vida_E17T.pdf

    2018

    • O. Heinrich-Tamáska, D. Winger, Ember és környezete a Közép-Duna vidékén – új módszerek a régészeti Kutatásban/Der Mensch und seine Umwelt im Mitteldonauraum – neue Methoden der archäologischen Forschung. In: O. Heinrich-Tamáska, D. Winger (Hrsg.), 7000 év története: Fejezetek Magyarország régészetéből/7000 Jahre Geschichte: Einblicke in die Archäologie Ungarns (Remshalden 2018) 11-32.
    • D. Winger, U. von Freeden, A langobardok „vándorlása”: a szóládi temető tanulságai/Die „Wanderung” der Langobarden: Erkenntnisse aus dem Gräberfeld von Szólád. In: O. Heinrich-Tamáska, D. Winger (Hrsg.), 7000 év története: Fejezetek Magyarország régészetéből/7000 Jahre Geschichte: Einblicke in die Archäologie Ungarns (Remshalden 2018) 211-220.
    • Carlos Eduardo G. Amorim, Stefania Vai, Cosimo Posth, Alessandra Modi, István Koncz, Susanne Hakenbeck, Maria Cristina La Rocca, Balazs Mende, Dean Bobo, Walter Pohl, Luisella Pejrani Baricco, Elena Bedini, Paolo Francalacci, Caterina Giostra, Tivadar Vida, Daniel Winger, Uta von Freeden, Silvia Ghirotto, Martina Lari, Guido Barbujani, Johannes Krause, David Caramelli, Patrick J. Geary, Krishna R. Veeramah, Understanding 6th-century barbarian social organization and migration through paleogenomics. Nature Communicationsvolume 9, Article number: 3547 (2018). DOI: 10.1038/s41467-018-06024-4. https://www.nature.com/articles/s41467-018-06024-4

    [1] Erschien 2015 auch auf Englisch, Französisch und Deutsch.

    Forschungsschwerpunkte
    • Frühgeschichtliche Archäologie Mitteleuropas
    • interdisziplinäre Gräberarchäologie
    • Geomagnetische Prospektionen